E-Solutions: Effizient und einfach zur smarten Fabrik

 Jetzt auch SMT Center of Competence Tage für die Midspeed-Elektronikfertigung

coc-tage-nov-2016-c-smartrep-1

Internet of Things, Industrie 4.0 und smarte Fabrik – kleine und mittlere Elektronikfertiger scheuen sich häufig, diese Themen anzugehen, da der Bedarf an Ressourcen und die Folgen oft schwer zu überschauen sind. Deshalb wird der Branche hier nicht ohne Grund vorgeworfen, auf die Bremse zu treten. ASM Assembly Systems und SmartRep geben Unterstützung und fundierte Expertise, um sich gemeinsam mit den Midspeed-Elektronikfertigern auf den Weg zur smarten Fertigung zu machen.

Mit seinen SMT Center of Competence-Tagen bietet ASM bereits seit über einem Jahr ein Veranstaltungsformat, das sehr intensiv und individuell auf den einzelnen CoC-Besucher eingeht. Ganz neu gibt der Technologieführer jetzt zusammen mit SmartRep sein Wissen maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der Midspeed-Fertigung in regelmäßigen CoC-Tagen weiter. Im November startete die erste Veranstaltung – mit einer Europapremiere.

coc-tage-nov-2016-c-smartrep-26

Weil High-Mix-Low-Volume-Produktion andere Anforderungen an die SMD-Fertigung stellt, entwickelte ASM eine eigene Serie für die Midspeed-Fertigung: die E-Solutions-Reihe. „Dabei steht E für einfach und effizient“, sagt Sven Buchholz, global verantwortlich für das E-Solutions Geschäft und präsentierte den Teilnehmern das jüngste Mitglied der E-Serie: die E by DEK. Der Drucker für das Allround-Segment ist die optimale Ergänzung zu der bei der SMT 2015 gelaunchten E by SIPLACE.

„Was reißt das E raus?“, fragte einer der Teilnehmer bei der Produktpräsentation und gab den Experten damit die Vorlage, die eigens entwickelte optimale Mischung aus Leistung, Kosten und Technik hervorzustellen, die die E-Serie auszeichnet. Diese Produktfamilie wurde speziell für die Anforderungen kleiner und mittlerer Elektronikfertiger entwickelt, greift aber in der Basis-Konzeption auf die Technologie der High-End-Maschinen, für die ASM bekannt ist, zurück.

„Beispielsweise die neue E by DEK: Sie ist modular aufgebaut und wächst mit den Anforderungen mit. Zahlreiche Funktionen können als Optionen nachgerüstet werden. Dadurch ist der Drucker preislich sehr interessant für kleine Unternehmen, bietet ihnen aber jederzeit die Möglichkeit, ihr Produktspektrum zu erweitern“, erklärt Andreas Keller, Geschäftsführer von SmartRep, das die E by DEK wie auch die E by SIPLACE exklusiv in Deutschland vertreibt.

coc-tage-nov-2016-c-smartrep-27

Nicht nur durch Bedienungsfreundlichkeit mit deutschsprachiger Software, sondern vor allem mit dem neuen Konzept des Line Monitoring reduziert die E-Serie Bedienerfehler und personelle Ressourcen: Zwei Linien, ein Bediener – mit der E–Serie wird dies möglich. Denn E by DEK und E by SIPLACE melden an ein zentrales Line Monitoring ihre Füllstände der Verbrauchsgüter und Zuführmodule. Mit Ampel-System und Minutenangabe wird der Bediener instruiert, wo sein manueller Eingriff zuerst nötig ist.

Neben einer Führung durch ASMs „Fabrik des Jahres“, Rüstworkshops, Demos und Fachvorträgen befassten sich die Profis auch mit ganz praktischen Fragen, beispielsweise auf welche Eigenschaften man bei einem Reinigungsvlies achten sollte oder welche Unterstützungstools es am Markt gibt und wo deren Einsatz sinnvoll ist.

Weitere Infos zur E-Solutions-Serie finden Sie hier: www.e-by-siplace.com

e-solutions-linie