Anwendertage: Qualität ist kein Glücksspiel

Da Bauteile bald so klein sind, dass in der SMD-Fertigung mit Mundschutz gearbeitet werden muss, darf die Qualität nicht zum Glücksspiel werden. Welche Rolle dabei eine vorausschauende Prozesssteuerung einnimmt, zeigte SmartRep bei den Koh Young Anwendertagen.

One-Click-Analysen, personalisierte Dashboards, Heat Maps und Trendanzeigen – die SMD-Fertigung entwickelt sich zum datengetriebenen Arbeitsplatz. Die Besucher der Koh Young Anwendertage erhielten einen Einblick in die SmartFactory von morgen: Denn statt bloß Fehler zu detektieren, nimmt Koh Young mit seinen 3D SPI und 3D AOI Systemen schon seit Jahren den gesamten Fertigungsprozess in den Blick. Mit der KSMART-Welt stellt Koh Young zahlreiche Tools für die Analyse von Inspektionsdaten bereit. Damit lassen sich Trends und Fehlerschwerpunkte frühzeitig erkennen, um entsprechend gegensteuern zu können, damit der Prozess erst gar nicht aus der Spezifikation gerät.

Dabei unterstützen intelligente Features den Bediener: Das KPO-Tool beispielsweise überwacht und analysiert den Druckprozess in Echtzeit. Es erkennt Anomalien, warnt den Benutzer und sorgt für die automatische Druckprozessoptimierung. Durch statistische Versuchsplanung bietet der Koh Young Process Optimizer (KPO) eine automatische Parameteroptimierung für den Drucker.

All diese Tools basieren auf Maschinenvernetzung und Datenerhebung. Doch wohin mit den ganzen Daten –machen sie nicht irgendwann die Server träge? Auch darauf gab SmartRep bei den Anwendertagen in einem Workshop zu Datenmanagement umfassende Tipps und Anleitungen.

Ein absolutes Highlight der Anwendertage waren wieder die Diskussionsrunden, in denen Experten Fragen aus dem Produktionsalltag beantworteten. Aber auch Spezifika der LED-Inspektion und Tools, die beim Kundenaudit für zufriedene Gesichter sorgen, bestimmten die Gespräche.

Jährlich im Herbst lädt SmartRep Bediener und Programmierer von Koh Young-Systemen in die Europazentrale nach Alzenau, um bei den Anwendertagen aktuelle Herausforderungen zu diskutieren, die technologische Entwicklung zu skizzieren und eine Plattform zum Netzwerken zu bieten. Die nächsten Anwendertage finden im Herbst 2020 statt.